Wasser | Farbe – Colour | Water

11 Positionen der heutigen Aquarellmalerei

Sonntag, 21. März 2010
- Sonntag, 27. Juni 2010

Kunstmuseum Appenzell

Beide Ausstellungen, von Roland Scotti für das Museum Liner und die Kunsthalle Ziegelhütte konzipiert, zeigen in exemplarischer Art und Weise die Beschäftigung der heutigen Künstlergeneration mit dem Phänomen „Farbe“.

 

Die im Museum Liner gezeigten Wasserfarbenmalereien der dem Umfeld der Radikalen Malerei zuzuordnenden Künstler Günther Förg, Christiane Fuchs, Norbert Prangenberg, Adrian Schiess, Klaus Schmitt, Phil Sims, Howard Smith, Edmund Tucholski, Markus Weggenmann, Ulrich Wellmann und Jerry Zeniuk stellen das Aquarell als eigenständige Form der Malerei vor, in der die grundlegenden wahrnehmungstheoretischen Fragen nach Farbe und Bild visuell umkreist werden. Es ist die erste Ausstellung, die das Thema einer autonomen und nicht rückwärtsgewandten Wasserfarbenmalerei im musealen Rahmen zur Diskussion stellt. 

 

Zu der Ausstellung erscheint eine Publikationen im Steidl Verlag Göttingen.

Wasser | Farbe – Colour | Water,168 Seiten, 120 Farbabb., deutsch/englisch, CHF 49.- Zum Shop

Ausstellung
Tickets
Markus Weggenmann; Howard Smith
Fastraster #3, 2008, Aquarell auf Bütten, 27,7 x 35,4 cm; Phil Sims
Ohne Titel, 2009, Aquarell auf Papier, 25 x 23 cm; Adrian Schiess
19. 12. 2009, Aquarell auf Papier, 17,5 x 25 cm
Courtesy Galerie nächst St. Stephan Rosemarie Schwarzwälder, Wien; Jerry Zeniuk
Ohne Titel, 2009, Tusche auf Bütten, 53,9 x 68 cm; Markus Weggenmann
Raum im Museum Liner (Foto von Martin Vetterli)