Jahresprogramm 2019

Wenn die Spielzeit 2019 etwas anders daher kommt als sonst, so hat das seinen Grund: Vom Mai bis Oktober wird die Ausstellung „Oh, Donna Clara – Musiktitel aus der Zeit des Art Déco“ über 200 grafisch und künstlerisch überzeugende Titelblätter von Musikausgaben aus den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts zeigen. Eine Ausstellung mit so vielen musikalischen Bezügen brachte mich nicht nur auf den Titel dieser besonderen Spielzeit: Verschiedene der ausgestellten Titelblätter regten mich an, von diesen Werken ausgehende Programme zu komponieren, auf die ich sonst wohl nicht gekommen wäre. So werden in der Hälfte der Konzerte, im Familienkonzert und in einer Rahmenveranstaltung zur Ausstellung musikalische Bezüge zu den ausgestellten Titeln geschaffen. Mehrere Titel werden in den Konzerten aufgeführt, von anderen nehmen die Konzerte den Faden in spielerischer Form auf und spinnen ihn weiter zu beziehungsreichen Programmen.
Mehr +

Nicht von ungefähr heisst es, ein Instrument „spielen“. Gerade im kindlichen Alter ist das Erlernen eines Instruments oft ein ganz spielerischer Zugang zu Tönen, Klängen, Melodien und Gesang. Musik machen hat immer auch etwas Spielerisches an sich und Musik erfinden ist eben auch ein Spiel mit klanglichen Möglichkeiten, mit vertrauten Melodien, mit neuartigen Harmonien und Rhythmen. Und wenn die Inspiration von einem Komponisten Besitz ergriffen hat, so sagt man auch, dass er von der Muse geküsst worden sei. Diese Redensart wird zum klingenden Erlebnis beim Konzert des Musenkuss Kabinetts, wo natürlich auch „Oh, Donna Clara“ nicht fehlen darf. Doch schon das Neujahrskonzert mit den Zucchini Sistaz ist sozusagen ein erster Appetitanreger auf die Ausstellung: Mit Netzstrümpfen und falschen Wimpern katapultieren uns die drei frechen Damen in die goldene Swing-Ära. Kinderspiele werden in der Children’s Suite von Joseph Achron zum Klingen gebracht und spinnen den Faden weiter zu anderen Beispielen jüdischer Musik, die Titelblätter zu Liedern von Francis Poulenc sind der Anlass zu einem spannenden Ausflug in die Musik der sogenannten „Groupe des Six“, berühmte Werke von Maurice Ravel werden in  „Els somnis de Ravel“ zum Ausgangspunkt für jazzige Harmonik und Rhythmen. Und wie kaum ein anderes Ensemble zelebriert das Quantett Johannes Kobelt den spielerischen Zugang zu den verschiedensten Stilbereichen und Instrumenten. Zum spielerischen Umgang mit der Musik zählt aber auch der Gesang. In einem Liederabend werden verschiedene Herkunftsländer der ausgestellten Titel bereist, die schwedische Starsopranistin Malin Hartelius verzaubert mit schwedischen Weihnachtsliedern und zu Allerheiligen erklingt geistliche Barockmusik. Dazu kommt eine Hommage an die Muse Robert Schumanns: Ein Programm zum 200. Geburtstag seiner Clara. Der hochbegabte junge Pianist Sergey Tanin als Preisträger des Géza Anda-Wettbewerbs 2018 wird sich mit einem aufregenden Programm präsentieren, während das Schweizer Klaviertrio in zwei brandneuen Kompositionen mit dem Teufel und mit Beethoven spielt.

 

Geniessen Sie in der Spielzeit 2019 ein Fest der Stimmen und verspielten Entdeckungen in Musik und Ausstellung!

 

Ihr Martin Lucas Staub

Musikalischer Leiter

Seite 1 von 1 1

23. August 2019 - 23. August 2021

4 Einträge gefunden

06 Sep 19
Angela Golubeva - Violine, Joël Marosi - Violoncello, Martin Lucas Staub - Klavier

Schweizer Klaviertrio

Muse Clara und die Teufelsbrücke

20.00 Uhr
Kunsthalle Ziegelhütte
Mehr
Konzert
Tickets
04 Okt 19
Alexandre Beuchat, Bariton (Preisträger des Migros-Kulturprozent); Silvia Zabarella, Oboe; Daniele Galaverna, Fagott; Marija Bokor, Klavier

ALEXANDRE BEUCHAT, SILVIA ZABARELLA, DANIELE GALAVERNA, MARIJA BOKOR

Groupe des Six

20.00 Uhr
Kunsthalle Ziegelhütte
Mehr
Konzert
Tickets
01 Nov 19
Christian Immler, Bariton; Die Freitagsakademie Bern – das Berner Ensemble für Alte Musik

CHRISTIAN IMMLER, FREITAGSAKADEMIE BERN

Konzert zu Allerheiligen: „Ich habe genug“

20.00 Uhr
Kunsthalle Ziegelhütte
Mehr
Konzert
Tickets
06 Dez 19
Malin Hartelius - Sopran; Pär Näsbom - Violine und Viola, Torbjörn Näsbom - Nyckelharpa, Sébastien Dubé - Kontrabass, Perry Stenbäck - Gitarre

MALIN HARTELIUS, PÄR UND TORBJÖRN NÄSBOM UND ENSEMBLE

Schwedische Weihnachten "Jul i folkton"

20.00 Uhr
Kunsthalle Ziegelhütte
Mehr
Konzert
Tickets

Seite 1 von 1 1

Jahres-Abonnement

Das übertragbare Abonnement für alle 12 hochklassigen Veranstaltungen im Konzertjahr erhalten Sie zum Vorzugspreis von CHF 300. Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 0717881860

Agenda
MoDiMiDoFrSaSo
31
29
30
31
1
2
3
4

02. August 2019

20.00 Uhr
Kunsthalle Ziegelhütte

QUANTETT JOHANNES KOBELT

Quantettologie

Mehr

04. August 2019

14.00 Uhr
Kunstmuseum Appenzell

öffentliche führung

Public Arp

Mehr
32
5
6
7
8
9
10
11

11. August 2019

14.00 Uhr
Kunsthalle Ziegelhütte

öffentliche Führung

mit Walter Labhart

Mehr
33
12
13
14
15
16
17
18
34
19
20
21
22
23
24
25
35
26
27
28
29
30
31
1

01. September 2019

14.00 Uhr
Kunstmuseum Appenzell

öffentliche Führung

Public Arp

Mehr
Übersicht

Ticketinfo

Junge Ohren

Zuhörer bis 16 Jahre sowie Studenten und Lehrlinge bezahlen je nach Abendkonzert einen reduzierten Eintritt (Fr. 15.00 / bezw. 20.00).