LEIPZIGER STREICHQUARTETT, OLGA GOLLEJ

Russischer Brahms / Brahmsiade VI

Freitag, 06. Oktober 2017

20 Uhr,
Kunsthalle Ziegelhütte

Die beiden Streichquartette op. 51 von Brahms waren keineswegs seine ersten Kompositionen für diese Besetzung: Nach eigener Aussage hatte er bereits mehr als 20 Quartette komponiert und wieder vernichtet, bevor 1873 die beiden Streichquartette in c-Moll und a-Moll dem hohen Anspruch des Meisters genügten. Das Leipziger Streichquartett, eines der gesuchtesten und vielseitigsten Ensembles unserer Zeit, interpretiert in diesem Konzert das zweite Quartett in a-Moll und danach zusammen mit der Pianistin Olga Gollej das monumentale Klavierquintett von Sergei Tanejew, einem Kompositionsschüler Tschaikowskys, der auch der „russische Brahms“ genannt wurde.

 

Programm

⇒ Johannes Brahms: Streichquartett a-Moll op. 51 Nr. 2

⇒ Sergei Tanejew: Klavierquintett g-Moll op. 30

  

Eintrittspreis Fr. 35.-                     

 

www.leipzigquartet.com

www.olgagollej.de

 

Zu meinem Kalender hinzufügen

Konzert, Top
Tickets
LEIPZIGER STREICHQUARTETT: Conrad Muck / 1. Violine, Tilman Büning / 2. Violine, Ivo Bauer/ Viola, Matthias Moosdorf / Violoncello; Olga Gollej, Klavier