SCHWEIZER KLAVIERTRIO –

Zum 20. Geburtstag

Freitag, 04. Mai 2018

20 Uhr,
Kunsthalle Ziegelhütte

Gegründet im Jahr 1998 hat das Schweizer Klaviertrio in den 20 Jahren seines Bestehens zahlreiche Erfolge gefeiert und bis heute in über 40 Ländern auf allen Kontinenten konzertiert. Dabei traten die Musiker nicht nur kammermusikalisch in den wichtigsten Musikzentren auf, sondern regelmässig auch als Solistenensemble mit Orchestern in aller Welt bei der Aufführung von verschiedenen Tripelkonzerten.

 

Oft bedeuten runde Geburtstage den Beginn eines neuen Abschnitts. Genauso ergeht es dem Schweizer Klaviertrio an seinem 20. Geburtstag. Beim Auftritt in Appenzell spielt das Ensemble mit dem Cellisten Joël Marosi als neuem Mitglied und schlägt damit ein weiteres Kapitel seiner bewegten Geschichte auf. Viele überraschende Episoden und Abenteuer könnten an dieser Stelle aufgezählt werden.

 

Im Geburtstagskonzert in Appenzell zieht sich die Inspiration durch Volksmelodien aus Nordeuropa durchs ganze Programm: Die Violinsonate c-Moll von Edvard Grieg lässt vor allem im zweiten und dritten Satz unüberhörbar norwegische Volksmusik anklingen, während Frank Martin in seinem „Trio sur des mélodies populaires irlandaises“ nicht weniger als vierzehn irische Volksmelodien verarbeitet. Als Abschluss erklingt mit Franz Schuberts grossem Trio in Es-Dur eines der schönsten Klaviertrios überhaupt, dessen berührender zweiter Satz dem schwedischen Volkslied „Se solen sjunker“ (“Sieh’ die Sonne untergehen…”) nachempfunden ist.

                                                                      

Programm

Edvard Grieg:      Sonate für Violine und Klavier c-Moll op. 45

Frank Martin:      Trio sur des mélodies populaires irlandaises

Franz Schubert:   Trio Es-Dur op. 100

  

Eintrittspreis Fr. 28.-  

 

www.swisspianotrio.com                                                      

 

 

Konzert, Top
Tickets
Schweizer Klaviertrio – Swiss Piano Trio: Martin Lucas Staub - Klavier, Angela Golubeva - Violine, Joël Marosi - Violoncello