Vorlesereihe HSG

„Moderne Kunst im öffentlichen Raum in den 1950/60er Jahren: HANS ARP“.

Donnerstag, 03. Oktober 2019

18.15 Uhr-
19.45 Uhr
Kunstmuseum Appenzell

Stadt und Region St.Gallen – Kunstgeschichte

Vorlesereihe  in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen - an folgenden Daten:

Do, 3.10. - Uni St. Gallen - 18.15-19.45 Uhr - öff. Vorlesung - Raum 01-011

Do, 10.10. - Kunstmuseum Appenzell* - 14.00-15.30 Uhr

 

Die Ausstellung «PUBLIC ARP. Hans Arp – Architekturbezogene Arbeiten» stellt erstmals die Arbeiten vor, die der Weltkünstler Hans Arp (1886-1966) für Universitäten, Kirchen oder die UNESCO schuf. Sie bietet den Rahmen, um die enorme Bedeutung der Kunst in der modernen Zivilgesellschaft nach 1945 schlaglichtartig zu beleuchten. Am ersten Vorlesungsabend stellt Dr. Simona Martinoli das Thema «Public Arp» vor. Im Zentrum werden jene Werke stehen, die Arp für die Universität St.Gallen, die Allgemeine Gewerbeschule Basel oder die Kirche St. Peter und Paul in Oberwil fertigte. Die Wichtigkeit der Begegnung von Architektur, Kunst und Gesellschaft wird mit weiteren Werken in Caracas, Braunschweig, Paris und Harvard/USA belegt. An den beiden folgenden Abenden referiert Dr. Roland Scotti zu den Themen «Arp in der Ostschweiz und Vorarlberg» und «Kunst am Bau – kann das weg?» Am vierten Abend wird ein Besuch der Ausstellung als Abschluss der Vorlesungsreihe angeboten* – dabei können Einblicke in Arps Schaffen, aber auch in museale Inszenierungen gewonnen werden. Die Vorlesungsreihe soll zum Verständnis des kulturellen Werts jener Arbeiten beitragen, denen man ungewollt-gewollt immer wieder begegnet. Gleichzeitig wird ein Einblick in die gesellschaftliche Aufbruchsstimmung nach 1945 gegeben.

Referierende ׀ Dr. Simona Martinoli, Kuratorin Fondazione Marguerite Arp, Locarno und Dr. Roland Scotti, Kurator Kunstmuseum Appenzell

Leitung ׀ Dr. Anna Zanina, Lehrbeauftragte für öffentliche Vorlesungen für Stadt und Region St.Gallen

 

*Eintritt ins Museum mit dem Semesterpass «Öffentliche Vorlesungen» kostenlos

Event, Kunstvermittlung
Tickets