SCHWEIZER OKTETT

Götterdämmerung – Magische Klangwelten

Freitag, 05. März 2021

20.00 Uhr,
Kunsthalle Ziegelhütte

Freitag, 5. März 2021, 20 Uhr

Sonntag, 7. März 2021, 17.30 Uhr

SCHWEIZER OKTETT

Götterdämmerung – Magische Klangwelten

 

In seinem neuesten Programm bringt das Schweizer Oktett die „Götterdämmerung“, den letzten Teil des Opernzyklus' „Der Ring des Nibelungen“ von Richard Wagner, aufs Konzertpodium. Dieses Werk ist als ein Best-of-Wagner bei vielen Fans bestens bekannt und wird - wohl aufgrund seiner immensen Form - dennoch nur selten aufgeführt. Die von Paul Scharf arrangierte Oktettfassung verspricht ein besonderes Hörerlebnis: einen Ausflug in die genial konzipierten Wagnerschen Klangwelten, seine Leitmotive und seine musikalisch weiträumigen Steigerungen (wie man sie von den Bayreuther Festspielen her kennt).

 

Eine ganz unterschiedliche Magie des Klangs ist im ersten Teil des Programms in Werken von Claude Debussy zu erleben: Seine „Petite Suite“ und die „Fêtes“ aus den „Nocturnes“ (ebenfalls von P. Scharf für die Oktettbesetzung umgesetzt), zeigen den farbenreichen und ureigenen Kompositionsstil des grossen impressionistischen Meisters, der bereits in die Moderne führt.

 

Programm

Claude Debussy                             Petite Suite (Arr. für Oktett von Paul Scharf)

                                                         Fêtes aus Nocturnes (Arr. für Oktett von Paul Scharf)

Richard Wagner                            „Götterdämmerung“ (Auszug - Arr. für Oktett von Paul Scharf)

 

 

www.schweizeroktett.ch

Konzert, Top
Tickets
Jens Lohmann - Violine, Paul Scharf - Violine, Michel Willi - Viola, Christian Proske - Violoncello, Gallus Burkard - Kontrabass, Fabio Di Càsola - Klarinette, Maria Wildhaber - Fagott, Mischa Greull - Horn