Die Freitagsakademie Bern

Böhmische Serenade und «Nannerl-Septett» – Družecký, Mozart

Freitag, 03. November 2023

19.30 Uhr,
Kunsthalle Appenzell

Der vergnügungssüchtige Adel der Barockzeit veredelte seine Sommerabende gerne mit Freiluftmusik. Aus dieser praktischen Begehrlichkeit entstand mit der Zeit eine eigene Gattung – die Serenade. In der Klassik hielt diese Gattung zunehmend Einzug in den Konzertsaal. Zu den klang-lich tragfähigen Blasinstrumenten gesellten sich Streicher und die Kompositionen wurden zunehmend anspruchsvoller und instrumental virtuoser. Wolfgang Amadeus Mozart hatte hierbei mit seinen Serenaden und Divertimenti einen wesentlichen Anteil und schuf Werke von hochvirtuoser Eleganz. Fast noch weiter trieb es sein böhmischer Kollege Georg Druschetzky, dessen grossangelegte Serenade in Es-Dur ein absolutes Bravourstück klassischer Instrumentalmusik darstellt und jedes einzelne Instrument des Ensembles virtuos auftrumpfen lässt.

 

Programm

Jiří Družecký: Serenade in Es-Dur

für Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass

Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento KV 251  «Nannerl-Septett»

für Oboe, 2 Hörner, 2 Violinen, Viola und Bass

 

 

www.freitagsakademie.com

Konzert, Top
Tickets
Die Freitagsakademie Bern: Katharina Suske - Oboe, Pierre-André Taillard - Klarinette, Letizia Viola - Fagott, Christian Holenstein und Daniel Lienhard - Horn, Maria Kubizek und German Echeverri - Violine, Katia Viel - Viola, Jonathan Pesek - Violoncello, Jan Krigovsky - Kontrabass